Samba Workshop

Samba-Workshop bei brasilianischen Temperaturen

Kürzlich stellten sich dreizehn Paare des TSC Barbarossa Biebergemünd einer echten Herausforderung: den für Europäer schwierigsten Lateinamerikanischen Tanz, die Samba, kennenzulernen.

Trainer Mauritius Dalelane hatte sich für die Gruppe, die größtenteils keine oder nur wenige Vorkenntnisse mitbrachte, für diesen Workshop eine eigene Figurenfolge ausgedacht. Anfangs mussten die Tanzpaare das nötige Gefühl für Rhythmus und Bewegung dieses dynamischen Tanzes entwickeln. Das erforderte Konzentration und brachte alle zum Schwitzen, nicht nur wegen der hochsommerlichen Temperaturen. So kam die Pause nach einer Stunde Training gerade recht, um bei Obst und Mineralwasser wieder Kraft zu tanken. Körperbetonte Schritte, Voltadrehungen, Bota Fogos – die Samba kennt vielfältige Bewegungen, die elegant und energievoll ausgeführt werden wollen. Lebensfreude und südamerikanisches Flair in fließenden Bewegungen auf das Parkett zu bringen ist gar nicht so einfach. Aber die Tanzpaare hatten viel Spaß dabei und waren hoch motiviert. Nach drei Stunden intensiver Arbeit war die Figurenkombination im Kopf, jetzt kann sie im regulären Training montags und mittwochs noch den „Feinschliff“ erhalten.

© Gemacht von Steffen Lippke