Erfolgreiches 5. Nikolausturnier

Das Nikolausturnier des Tanzsportclubs Barbarossa Biebergemünd ist inzwischen weit über den Main-Kinzig-Kreis hinaus bekannt. So kamen am letzten Wochenende die Teilnehmer sowohl von den hessischen Vereinen als auch aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen angereist. Während der einsetzende Schneefall draußen für winterliches Weiß sorgte, hatten die Mitglieder des TSC das Bürgerhaus in Kassel mit glänzendem Weihnachtsschmuck dekoriert und einen festlichen Rahmen für die eleganten Tanzpaare bereitet.

Fünf Wertungsrichter hatten ihre Plätze eingenommen, um die Leistungen der Tanzsportler zu bewerten. Für den ersten Wettbewerb Sen. III C Standard hatten sich sechs Paare angemeldet. Bereits in der Vorrunde war auch für die Zuschauer zu erkennen, wer hier den ersten Platz belegen würde. Anton Völkl und Jutta Fuchs-Völkl vom TSC Rot-Gold Sinsheim erhielten für sämtliche Tänze von allen Wertungsrichtern die Note 1. Die nachfolgenden Plätze waren stark umkämpft, doch letztendlich konnten Hans-Jürgen und Ursula Endrulat mit einem Punkt Vorsprung den zweiten Platz für sich entscheiden. Das für den 1. Maintaler TSC Blau-Weiß startende Paar ist gleichzeitig Mitglied des TSC Barbarossa Biebergemünd. Da gab es natürlich viel Begeisterung beim Publikum. Die Dritten auf dem Treppchen waren Michael und Petra Skowronnek aus Remscheid.

Siegerehrung Sen III C

Für die nächste Leistungsklasse Sen. III B Standard gab es so viele Teilnehmer, dass die Turnierleitung eine Vor-, Zwischen- und Endrunde ansetzte. Nachdem drei Mal fünf Tänze absolviert waren standen die Sieger fest. Mit deutlichem Abstand gewannen Uwe und Carola Hefter vom TSC Groß-Gerau. Ebenfalls auf das Treppchen schafften es Dr. Heinrich-Theodor Hannen und Dr. Beate Dittrich-Hannen (TSC Grün-Gold Speyer). Bei den nachfolgenden Plätzen wurde es denkbar eng. Die Wertungsrichter hatten Takt, Rhythmus, Bewegungsabläufe und Ausstrahlung bei den Paaren sehr uneinheitlich bewertet. Und so wurde auch hier der dritte Pokal mit lediglich einem Punkt Vorsprung vergeben an Dr. Lutz und Ulrike Lenhart vom TC Rot-Weiß Kaiserslautern.

Siegerehrung Sen III B

Die Sen. III A starteten in einem Feld mit nur fünf Paaren, nachdem etliche Tänzer wegen der aktuellen Wetter- und Verkehrslage abgesagt hatten. Für die Darbietung von Kajo Heinzen und Kirsten Geisler (TSC Crucenia Bad Kreuznach) vergaben die Wertungsrichter zahlreiche Bestnoten und somit Platz eins. Gleichfalls auf das Podest schafften es Heinrich und Marion Kreilein vom TSC Schwarz-Gold d. ASC Göttingen 1846. Das für den TSC Barbarossa Biebergemünd startende Paar Reiner und Renate Wagenhäuser hatte längere Zeit pausieren müssen und war erst kürzlich wieder in das Turniergeschehen zurückgekehrt. Daher waren alle gespannt, wie die gezeigte Leistung eingeordnet werden würde. Als Turnierleiterin Cornelia Straub den dritten Platz verkündete gab es einen Riesenapplaus und Jubel bei den Vereinsmitgliedern.

Siegerehrung Sen III A

Für die höchste Leistungsklasse S gingen fünf Paare der Gruppe Sen. IV auf die Tanzfläche. Auch dieser Wettbewerb wurde schnell zu einer klaren Angelegenheit. Dr. Hans-Wolfgang und Angelika Scheuer vom TC Rot-Weiß Casino Mainz dominierten hier und konnten den Pokal mit der kleinen Nikolausmütze für den ersten Platz in Empfang nehmen. Mit zweiten Plätzen für alle Tänze bewertet kamen Heinz und Ilse Ländner vom TanzSportClub Rödermark auf das Treppchen. Dritte in der Runde wurden Dr. Wolfgang Thomann und Dr. Roswitha Gülpers vom TSC Ingelheim. Auch Frank und Karin Heutger (1. Maintaler TSC Blau-Weiß) waren an diesem Samstagnachmittag angetreten und erreichten einen 4. Platz. Fünfte wurden Henning und Angelika Froede aus Darmstadt. Kleiner Scherz am Ende: Zur Siegerehrung erschien das Tanzpaar Scheuer passend zum Nikolausturnier mit rot-weißen Nikolausmützen auf dem Kopf.

Siegerehrung Sen IV S

Für den letzten Wettbewerb des Tages nahmen die Paare der Sen. III S Aufstellung. Schon frühzeitig kristallisierten sich zwei Anwärter auf den Spitzenplatz heraus. Der Slowfoxtrott brachte schließlich die Entscheidung und so mussten am Ende die bekannten Gäste Herbert und Erika Frieß vom TanzSportClub Rödermark als Zweite dem Paar des Tanz-Sport-Clubs Fischbach den Vortritt lassen. Damit standen Jörg und Petra Holzhäuser als strahlende Sieger ganz oben auf dem Podest. Die weiteren Plätze belegten Franz Lang und Monika Kleinschmitt sowie Bruno und Cornelia Griebel, alle vom 1.Maintaler TSC Blau-Weiß.

Siegerehrung Sen III S

Turnierergebnise 2017

Bilder des Turniers (Fotograf Butenschön)

Der TSC Barbarossa Biebergemünd bedankt sich herzlich bei allen Tanzsportlern, Besuchern und Helfern und wünscht eine besinnliche Weihnachtszeit.

© Gemacht von Steffen Lippke