Nikolausturnier 16

Stimmungsvolles Tanzturnier

Zum Nikolausturnier des TSC Barbarossa Biebergemünd kamen zahlreiche Tanzsportpaare in das weihnachtlich geschmückte Bürgerhaus. Nicht nur aus Hessen, auch aus Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz waren die Teilnehmer angereist zu dem Wettbewerb in den  Standardtänzen. Vier verschiedene Leistungs- und drei Altersklassen gingen an den Start, um in Vor- und Endrunden die verschiedenen Tänze zu präsentieren.  Die fünf Wertungsrichter – drei Herren und zwei Damen – hatten die Aufgabe, die jeweiligen Leistungen zu beurteilen. Dabei  gab es sehr uneinheitliche Bewertungen. So kam es vor, dass Paare sowohl die Note 1 als auch die 6 erhielten. Das führte bei den Senioren IIIC  zu dem seltenen Ergebnis, dass zwei Paare am Ende der Tanzrunde die gleiche Punktzahl hatten. Der erste Platz ging an Werner und Maria Buck aus Kaiserslautern, Zweite wurden Eveline Meinert und Martin Buch, als Dritte kamen Ulrike Lenhart und Dr. Lutz Lenhart auf das Podest.

Als nächste Gruppe gingen die Senioren II B auf die Tanzfläche. Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfoxtrott und Quickstep waren die Tänze, die es zu präsentieren galt. Und auch diesmal waren sich die Wertungsrichter keineswegs einig. So gab es für die Turnierleiter, das Ehepaar Straub, viel Rechenarbeit bis zur Verkündung des Endergebnisses. Und wie bereits in der C-Klasse konnte auch hier wieder ein Paar des TC Rot-Weiß Kaiserslautern ganz oben auf dem Siegerpodest stehen. Bei den Sen IIIA hatte es ein paar krankheitsbedingte Absagen gegeben und so gingen sieben Paare aus drei Bundesländern in den Wettbewerb. Ulrike und Bob Schneider vom 1.TGC Redoute Koblenz+Neuwied erreichten bei allen Tänzen Platz 1 und somit den Gesamtsieg. Das Paar des TSC Barbarossa Biebergemünd, Renate und Reiner Wagenhäuser, hat mit einem Punkt Unterschied zu den Drittplatzierten das Treppchen nur ganz knapp verpasst. Die höchste Leistungsklasse S der Senioren IV ging zum Schluss auf das Parkett. Hier zeigte sich schon von Beginn an, wer an diesem Tag den gläsernen Pokal erhalten wird. Neben höchster tanzsportlicher Leistung zeigten Angelika und Dr. Hans-Wolfgang Scheuer große Eleganz und Souveränität. Hier waren sich die Wertungsrichter einig: für alle fünf Tänze vergaben sie einheitlich den ersten Platz. Doch auch Karin und Frank Heutger wussten sich zu präsentieren und ertanzten einen ungefährdeten zweiten Platz. Dritte in dieser Runde wurden Eveline und Erich Müller vom Tanzsportclub Rödermark.  

Der TSC Barbarossa Biebergemünd bedankt sich bei allen Tanzpaaren für ihre Teilnahme und bei den Zuschauern für die gute Stimmung und den Applaus. Und ein besonderer Dank geht an all die vielen Helfer aus dem Verein, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

© Gemacht von Steffen Lippke